Ausbildung – Therapie

Geistchirurgie

Geistchirurgie (Aurachirurgie) ist die Fähigkeit Verletzungen und Probleme durch Fehlstellungen zu erkennen, diese zu  Harmonisieren und dem Menschen ein Schmerz und Problem freieres Leben zu ermöglichen…..

Geist-Chirurgie ist die Bezeichnung für verschiedene Formen der Heilbehandlung. Es gibt z.B. in den Philippinen und in Brasilien eine Form der Geist-Chirurgie, bei der es heißt, dass der Heiler sich in einen veränderten Bewusstseinszustand versetzt, dass er dann die bestehenden Gesetze der Biologie aufheben kann und schmerzlos mit dem Finger den Körper öffnen, krankhaftes Gewebe entfernen, das Blut wegwischen und die Wundränder wieder zusammendrücken kann. Die Geist-Chirurgie bedeutet also, dass man Operationen ausführen kann, ohne dass mit physischen Instrumenten etwas getan wird. Es entstehen keine Narben, manchmal entsteht eine kleine Rötung. Die Zeitdauer des Eingriffs ist nur drei bis fünf Minuten, es fließt zum Teil etwas Blut, aber nicht viel, der Patient ist bei vollem Bewusstsein. Narkose oder Hypnose sind nicht erforderlich, nur der Behandler selbst ist in einem veränderten Bewusstseinszustand. Das ist eine Form der Geist-Chirurgie.
Diese Art der Behandlung wirkt aus der geistigen Welt und verbindet sich mit dem Körper, dem Geist und der Seele des Klienten. Die Behandlungen sind kurz, gezielt und intensiv. Während der Behandlung fliesst reines Licht in den zu behandelnden Körperteil. Das Licht durchdringt das Dunkel und aktiviert das Thema. Ich gehe Schicht für Schicht in die Tiefe und entferne dunkle Anteile. Es entsteht ein Einklang im Körper. Er fühlt sich frei von Schmerz und wohl. Frieden und Liebe durchfliessen den ganzen Körper. Die Eigenheilkraft wird geweckt und gefördert und wirkt sich auf allen Ebenen aus. Der innere Heilungsprozess wird aktiviert und unterstützt.